Zombicide - Staffel 1

 

Neugierig? Hier geht es direkt zum Fazit!

 

Kurze Einleitung

 

Der kleine Trupp Überlebender schlich leise um die Hausecke und blieb wie angewurzelt stehen. Keine drei Meter entfernt stand ein Zombie. Kaum hatte er den kleinen Trupp wahrgenommen, schlurfte er auch schon langsam auf sie zu. BUUMMM! Ein großes Stück des Kopfes wurde durch den Schuss aus der Schrotflinte weggesprengt und der Zombie ging zu Boden. Lautes Fluchen. 

Aus den angrenzenden Häusern und Straßen schlurften weitere Zombies heran.  Die Überlebenden eröffneten das Feuer...

Zahlen und Fakten zum Spiel (Dauer, Spielerzahl etc.)

Zomibicide ist ein kooperatives Survival Game für 1 bis 6 Spieler. Eine Runde Zombies erledigen und dabei nicht erwischt zu werden ist abhängig von der gewählten Mission und der Anzahl der Spieler und dauert nach unserer Erfahrung zwischen 60 und 180 Minuten (sofern euch die Zombies nicht früher erwischen versteht sich).

Lieferumfang und Aufbau

 

Das Grundspiel besteht aus 9 doppelseitigen Spielplanteilen, welche für jede Mission neue angeordnet werden können, 71 verschiedene Plastikminiaturen (6 Überlebende und 65 Zombies), über 80 Marker, 110 verschiedene Spielkarten und 6 Ausweise für die Überlebenden.

 

Zu Beginn jeder Runde wählt man eine Mission aus dem Regelheft (oder schaut in Internet nach neuen Mission). Der Aufbau des Spielfelds wird wie in der Mission angegeben durchgeführt. Jeder Spieler erhält einen (oder mehrere) Überlebende. Dann wird die Startausrüstung verteilt und die Mission kann losgehen.

Das Spielfeld: 3x3 Platten ergibt in diesem Szenario eine Straße und eine Shopping Mall

Ziel des Spiels

 

Ziel des Spiels ist es im Team die gestellte Mission zu erledigen. Diese reichen von dem einfachen beseitigen möglichst vieler Zombies, über das Suchen lebenswichtiger Ausrüstungsgegenstände wie Wasser und Konserven, bis hin zu Rettungsmissionen anderer Überlebender.

Spielprinzip

Das Spiel wird in drei Phasen gespielt. Zuerst gibt es die Spieler-Phase. In dieser kann jeder mit seinem Überlebenden drei Aktionen ausführen (durch das Gewinnen von Erfahrungspunkten kann die Anzahl der Aktionen noch steigen). Mit einem Aktionspunkt kann eine Spieler sich bewegen, Räume in Gebäuden durchsuchen, Türen öffnen, Gegenstände mit anderen Spielern tauschen, sich neu Ausrüsten oder Zombies im Nah- oder Fernkampf angreifen.

Nach den Spielern kommt die Zombie-Phase. Alle Zombies können entweder angreifen oder sich bewegen. Zombies in einem Feld mit Überlebenden greifen an. Gibt es kein Ziel zum angreifen, setzen sie sich in Bewegung. Ziel der Bewegung ist immer ein Überlebender in Sichtweite. Befindet sich keiner in Sicht, bewegen sich die Zombies in Richtung der lautesten Lärmquelle. Jeder Überlebender verursacht automatisch Lärm. Zusätzlich kann das verwenden von Waffen wie einer Pistole oder Kettensäge Lärm verursachen.

Es gibt dabei verschiedene Arten von Zombies. Schlurfer sind langsam und behäbig, sie kommen dafür in Massen vor. Fettbrocken sind zwar auch langsam jedoch sehr Widerstandsfähig und nur stärkere Waffen können sie ausschalten. Das Monstrum kommt zwar nur einmal vor allerding ist es so gut wie nicht zerstörbar (außer mit den stärksten Waffen oder einem Molotow-Cocktail). Und dann gibt es noch die Läufer. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass nachdem alle Zombies ihre jeweilige Aktion durchgeführt haben, diese nochmal eine Aktion durchführen dürfen.

Haben alle Zombies ihre Aktion durchgeführt, kommt es noch zur Brut. Für jede Brutzone auf dem Feld wir eine Zombiekarte gezogen und abhängig von der Erfahrung der Überlebenden kommen neue Zombies ins Spiel.

Sollten allerdings nicht mehr genügend Zombies im Vorrat vorhanden sein, dürfen alle Zombies auf dem Feld nochmal eine Aktion durchführen (AUA!).

 

Anschließend wird das Spielfeld aufgeräumt (End-Phase) und eine neue Runde startet wieder mit den Überlebenden.

Der Spielbogen der Figur "Elsa". Die Totenkopf-Figur zeigt jede Runde den Startspieler an. Die Feuerwehr-Axt soll wohl gute Dienste leisten ...

Elsa und Rául durchsuchen gerade diesen Raum. Was es dort wohl zu finden gibt? Ausrüstung, eine Waffe oder doch ein Zombie?

Josh steht drei Zombies gegenüber. Dank seiner Fähigkeit "schlüpfrig" kann er sich vielleicht an den Zombies vorbeischleichen.

Mehr und mehr Zombies strömen im Laufe des Spiels auf den Spielplan. Unser Held (ganz links) sollte wohl besser die Beine in die Hand nehmen ...

Besonderheiten

Die Regeln für den Kampf, die Sichtlinie, den Lärm und Bewegungsregeln sind denkbar einfach gestaltet.

Beispielsweise im Kampf zeigt jede Waffe der Überlebenden genau an in welcher Reichweite diese Einsetzbar ist, wie viele Würfel man werfen darf, was man würfeln muss und welcher Schaden verursacht wird. Zombies dagegen treffen einfach immer.

An dieser Stelle möchten wir jedoch auch anmerken: das Spiel ist herausfordernd! Ihr müsst taktisch klug spielen und an der einen oder anderen Stelle auch etwas Glück haben, um mit allen Figuren zu überleben. Aus unserer Sicht passt der Schwierigkeitsgrad aber perfekt zum setting. 

Erweiterungen

 

Die erste Staffel von Zombicide wird mittlerweile um etliche große und kleine Erweiterungen ergänzt.

 

Wir nutzen zusätzlich zur ersten Staffel noch die Erweiterung „Toxic City Mall“. In dieser begeben sich die Überlebenden auf einen mörderische Shoppingtrip. Neue Shoppingmall Spielplateile, neue Überlebende, neue Missionen und ein neuer Zombietyp - Giftzombies - erweitern das Spielerlebnis. Die neuen Giftzombies sorgen für zusätzliche Spannung, da sie Gift auf nahe Überlebende spritzen, wenn sie das zeitliche segnen. Daher sollte man sie so weit wie möglich auf Abstand halten.

Zusätzlich gibt es noch Prision Outbreak und Rou Morgue. Diese können als eigenständiges Zombicide Spiel gespielt werden. Die Grundgregeln sind identisch. Es gibt nur ein anderes Setting, andere Überlebende und verschiedene Arten von Zombies. Die verschiedenen Staffeln können selbstverständlich auch untereinander kombiniert werden. Wir können zu den beiden Spielen aktuell keine Bewertung abgeben, da wir diese nicht besitzen, doch nach unsrem Studium der zugehörigen Regeln können wir zumindest sagen, dass diese sich nicht allzu sehr von der ersten Staffel unterscheiden und unsere Wertung zumindest in Teilen auch auf diese beiden Versionen übertragbar ist.

Toxic City Mall erweitert das Grundspiel um Gift-Zombies, welche im Nahkampf unseren Figuren extra Giftschaden zufügen.

Neue Spielfiguren, Zombies, Missionen, Spielpläne und mehr, die Erweiterungen lohnen sich wirklich,

Was uns gefällt

 

Die Zombies! Die Miniaturen sehen einfach großartig aus. Außerdem hat jeder Zombietyp verschiedene Modelle, sodass Abwechslung gegeben ist. Dazu kommen einfache Regeln, die das Spiel auch für Neulinge sehr zugänglich machen. Es gibt verschiedene Missionen die den Widerspielwert sehr hoch halten und wenn man dann doch mal was anderes ausprobieren will, denkt man sich einfach selber eine Mission aus oder sucht kurz im Internet. Dort findet man sehr viele und auch sehr spannende neue Aufgaben.

Was uns nicht gefällt

Einige Missionen sind sich doch recht ähnlich und wenn man einen bestimmten Gegenstand sucht (z.B. eine Wasserflasche) findet man natürlich genau diese nicht. Das kann schon ein wenig frustrierend sein.

Fazit

Ein wirklich schönes kurzweiliges Teamspiel. Zusammenabreit ist Pflicht um die Horden von Zombies zu überleben (oder umzulegen). Der Preis mit aktuell knapp 75 Euro ist natürlich nicht ohne, aber man bekommt echt eine Menge Material und viele Stunden Spielspaß!

 

8,5 von 10 Punkten

Du möchtest das Spiel auch spielen? Hier geht's direkt zu Amazon*.

 

Boardgame Brothers

Information

Social

*) Alle angegebenen Preise im Shop sind Endpreise. Keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG.

Die mit einem * versehenen Links sind sogenannte Affilate Links. Das bedeutet, dass wir bei einem Kauf, der über den Link getätigt wird ein wenig mitverdienen. Euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Dadurch könnt ihr unsere Arbeit hier unterstützen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

© 2020 by Boardgame Brothers